McLaren Automotive vereinigt Europa, den Nahen Osten und Afrika unter einer neuen regionalen Division und bereitet sich auf das zweite Jahrzehnt vor

5 Okt. 2020

  • Aktivitäten von McLaren in Europa, dem Nahen Osten und Afrika jetzt unter der EMEA-Region vereint
  • Neue regionale Einheit umfasst 20 Märkte, 36 Händler und ein Drittel des weltweiten Verkaufsvolumens
  • Überarbeitete Struktur zielt auf die Bündelung von Geschäftsaktivitäten und die Nutzung von Synergien
  • Regionalabteilung unter der Leitung von Brett Soso, Geschäftsführender Direktor - Europa, Naher Osten und Afrika

McLaren Automotive, der britische Hersteller von Hochleistungs-Luxus-Superwagen, kündigt heute die Konsolidierung seiner Geschäftsaktivitäten in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) in einer gemeinsamen Region an.

Die neue Division umfasst 20 Märkte und 36 Händler und wird voraussichtlich rund ein Drittel des weltweiten Umsatzes der Marke ausmachen. 

Die überarbeitete Struktur zielt darauf ab, den Geschäftsbetrieb zu straffen, Synergien zu nutzen und die Kommunikation zwischen McLaren und seinen Händlern weiter zu verbessern.

Sie folgt auf McLarens kürzliche Ankündigung der brandneuen, intern entwickelten und innovativen Leichtgewichtsarchitektur der Marke, die die nächste Generation von McLarens elektrifizierter Modellpalette untermauern wird.

Die neue Region wird von Brett Soso, Managing Director - Europe, Middle East & Africa, geleitet, der im August 2018 zu McLaren Automotive kam.

Brett Soso verfügt über ein tiefes Verständnis für komplexe regionale Märkte sowie über einen reichen Erfahrungsschatz, der in über 25 Jahren in der Automobilindustrie, unter anderem bei einigen der prestigeträchtigsten und luxuriösesten Marken der Welt, aufgebaut wurde.

"Ich bin zuversichtlich, dass die Konsolidierung Europas, des Nahen Ostens und Afrikas zu einer neuen regionalen Einheit für McLaren Automotive erhebliche Vorteile bringen wird. Zu Beginn unseres zweiten Jahrzehnts wird es uns dieser verbesserte operative Rahmen ermöglichen, operative Spitzenleistungen voranzutreiben und unseren anspruchsvollen Kunden und engagierten Händlern in der Region professionellen Service auf höchstem Niveau zu bieten".

Brett Soso, Geschäftsführer - Europa, Naher Osten und Afrika

McLaren hat vier definierte Unterregionen geschaffen, die auf der Grundlage von Geographie, Kultur und spezifischen Marktanforderungen organisiert sind. Dazu gehören Zentraleuropa, das Vereinigte Königreich, Westeuropa sowie der Nahe Osten und Afrika.

  • Zentraleuropa unter der Leitung von Bastian Luehmann, Market Director - Central Europe, dazu gehören: Deutschland, Schweiz, Lettland und Polen;
  • Grossbritannien unter der Leitung von Stephen Harvey, Market Director - UK;
  • Westeuropa unter der Leitung von Steve Robson, Market Director – dazu werden gehören: Schweden, Niederlande, Belgien, Frankreich, Monaco, Italien und Spanien;
  • Naher Osten und Afrika umfasst Bahrain, Oman, Kuwait, Saudi-Arabien, Katar, Libanon, Vereinigte Arabische Emirate und Südafrika. Ein Market Director wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Jede Subregion wird von einem engagierten Team geleitet, das in allen wichtigen geografischen Regionen tätig ist und sich darauf konzentriert, operative Spitzenleistung in allen Bereichen der Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu forcieren.

Die Subregion Zentraleuropa umfasst Deutschland, die Schweiz, Lettland und Polen und wird von Bastian Luehmann geleitet, der zum Market Director - Central Europe befördert wurde. Er wird sich um den Ausbau der Markenpräsenz in Europa sowie um den Bekanntheitsgrad der Marke in einer für die Unternehmung aufregenden Zeit bemühen.

Die neue Position spiegelt den Erfolg und die weltweite Expansion der Marke in den letzten zehn Jahren wider. Er berichtet direkt an den Managing Director Europe, Middle East & Africa, Brett Soso, und wird von Düsseldorf aus die Märkte effizienter betreuen. Bastian kam 2016 zu McLaren Automotive und war bis vor kurzem als Regional Sales Manager für Nordeuropa tätig, wo er den Vertrieb leitete. Bevor er zu McLaren Automotive kam, war er Managing Director bei Ferrari Hannover, und seine sechsjährige Tätigkeit im Einzelhandelsumfeld gibt ihm einen starken Hintergrund zur Unterstützung des Händlernetzes in Mitteleuropa.

"Die Arbeit bei McLaren Automotive war eine unglaubliche Chance und hat es mir ermöglicht, in verschiedenen europäischen Märkten zu arbeiten. Ich konnte neue Fähigkeiten entwickeln, andere Märkte kennen lernen und neue Kulturen erleben. Zusammen mit dem regionalen Team freuen wir uns darauf, dieses zweite Jahrzehnt und die nächste Phase der Markengeschichte zu beginnen. Wir freuen uns darauf, die Marke in Mitteleuropa auszubauen und darüber hinaus unseren Kunden zu helfen und unser Händlernetz zu unterstützen. Wir blicken auch in die Zukunft, und wir freuen uns darauf, unseren Kunden und Automobilenthusiasten die neuen McLaren-Modellgenerationen vorzustellen und erleben zu lassen".

Bastian Luehmann, Marktdirektor - Mitteleuropa

Weitere Informationen über McLaren Automotive, sein preisgekröntes Angebot an Supersportwagen sowie eine vollständige Liste der Einzelhandelsstandorte in Europa, dem Nahen Osten und Afrika finden Sie unter: http://cars.mclaren.com/. 

______________

Ende

Anm. a.d. Redaktion:

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung steht auf der McLaren Automotive Medienwebsite unter www.cars.mclaren.press zur Verfügung.

Über McLaren Automotive:

McLaren Automotive ist ein Hersteller von luxuriösen, leistungsstarken Sportwagen und Supersportwagen.
Jedes Fahrzeug wird im McLaren Production Centre (MPC) in Woking, Surrey, England, von Hand montiert.

Das Unternehmen, das 2010 gegründet wurde, ist heute der größte Teil der McLaren-Gruppe.

Das Produktportfolio des Unternehmens mit GT-, Supercar-, Motorsport- und Ultimate-Modellen wird über 85 Händler in 40 Märkten auf der ganzen Welt vertrieben.

McLaren ist ein Pionier, der ständig die Grenzen überschreitet. 1981 brachte sie mit dem McLaren MP4/1 ein leichtes und stabiles Kohlefaser-Chassis in die Formel 1. Dann im Jahr 1993 entwarf und baute sie das Straßenauto McLaren F1 - das Unternehmen hat seither kein Auto ohne Kohlefaser-Chassis gebaut. Als Teil der Ultimate Series brachte McLaren als erster einen Hybrid-Hypercar auf den Markt, den McLaren P1™.

Im Jahr 2018 eröffnete das Unternehmen sein neues, 50 Millionen Pfund teures McLaren Composites Technology Centre in der Region Sheffield in Nordengland, in dem es die nächste Generation von leichten Kohlefaser-"Wannen" produzieren wird, die das Herzstück aller McLaren-Fahrzeuge bilden.

Im Jahr 2019 brachte McLaren den 600LT Spider sowie den neuen GT, den nur für die Rennstrecke bestimmten Senna GTR auf den Markt und enthüllte den 620R und den McLaren Elva.

Im Jahr 2020 brachte McLaren den 765LT auf den Markt. Darüber hinaus wurde die brandneue Leichtgewichtsarchitektur vorgestellt, die im 50 Millionen Pfund teuren McLaren Composites Technology Centre in der nordenglischen Region Sheffield entwickelt und hergestellt wurde und die das nächste Jahrzehnt von McLarens elektrifizierter Zukunft untermauern wird.

Um die Entwicklung und Herstellung seiner Palette innovativer Sportwagen und Supersportwagen zu unterstützen, arbeitet McLaren Automotive mit weltweit führenden Unternehmen zusammen, um Fachwissen und Technologie zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören AkzoNobel, Ashurst, Dell Technologies, Pirelli,  Richard Mille, und Tumi.

McLaren Group

Die McLaren Group ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungstechnologie und umfasst drei Hauptgeschäftsfelder: Automotive, Racing und Applied Technologies.

Weitere Informationen:

Amel Boubaaya
Head of PR - Europe, Middle East and Africa | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7920 531357
E-mail: amel.boubaaya@mclaren.com

Valentina Pichler
European Press Officer McLaren Automotive Limited
Mobile: +44 (0) 7717 527991
Email: valentina.pichler@mclaren.com

Frank Steffling
Communications Consultant | McLaren Central Europe
Mobile: +49 (0) 163 2407766
Email: frank@steffling.de

Media website: cars.mclaren.press
Facebook: www.facebook.com/mclarenautomotive
Twitter: www.twitter.com/McLarenAuto
You Tubewww.youtube.com/mclarenautomotivetv