Der Abschluss der McLaren Sports Series: Auslieferung der letzten 620R-Modelle in Europa, dem Nahen Osten und Afrika

23 Mär. 2021

  • Die Produktion der McLaren Sports Series endet im Dezember 2020 mit dem Bau des letzten 620R
  • Die Sports Series debütierte 2015 mit der Enthüllung des 570S auf der New York Auto Show
  • Wichtiges Kapitel in der Geschichte von McLaren Automotive, mit sieben verschiedenen Modellen
  • Die letzten Exemplare des vom Wettbewerb inspirierten McLaren 620R Coupés werden in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika ausgeliefert

Mit der Auslieferung der letzten Exemplare des 620R aus dem McLaren Produktionszentrum in Woking, Großbritannien, verabschiedet sich McLaren von seiner Sports Series.

Die Sports Series diente vielen Kunden als Einstieg in die Marke McLaren. Seit der Einführung der Baureihe im Jahr 2015 mit dem 570S Coupé wurden weltweit mehr als 8.500 Fahrzeuge der Sports Series verkauft. Es folgten sechs weitere Kernmodelle - der 540C, der 570GT, der 570S Spider und die in limitierter Auflage gebauten 600LT Coupé, 600LT Spider und 620R. Die letzten 620R-Modelle, die im Dezember 2020 gebaut wurden, sind nun auf dem Weg zu Kunden in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, zusammen mit einigen früheren Fahrzeugen, die von McLaren Special Operations personalisiert wurden.

Das leistungsstärkste Derivat der Sports Series - sein 3,8-Liter-V8 mit Doppelturbolader produziert 620 PS und ein Drehmoment von 620 Nm - wurde vom McLaren 570S GT4 Rennwagen inspiriert und ist das erste Auto seiner Klasse, das echte Motorsportqualitäten in einem Paket mit Straßenzulassung bietet. Das auf 225 Exemplare limitierte Coupé teilt Aerodynamik-, Hardware- und Fahrwerkskomponenten mit dem GT4-Auto und wurde entwickelt, um einen fließenden Übergang von der Rennstrecke auf die Straße zu ermöglichen, frei von allen Einschränkungen, die das Motorsportreglement mit sich bringt.

Der 620R entwickelt einen Abtrieb von 185 kg bei 250 km/h. Seine Leistung auf der Rennstrecke wird durch eine breitere Spur, eine tieferes Fahrwerk und manuell in zwei Richtungen einstellbare GT4-Dämpfer mit 32 Klicks Verstellung weiter verbessert. Karbon-Keramik-Bremsen, Zentralverschluss-Räder und ein niedrig auslaufender Edelstahl-Sportauspuff tragen zusätzlich zum Gesamterlebnis eines Rennwagens für die Straße bei.

Die Mehrzahl der in Europa, dem Nahen Osten und Afrika verkauften 620R-Modelle wurde mit dem optionalen R-Paket bestellt, das einen Gloss Finish Visual Carbon Fibre Roof Scoop; Titanium SuperSports Auspuff mit Gloss Nano Black Finish, Gloss Finish Visual Carbon Fibre Front Fender Louvres an den vorderen Kotflügeln und ein Innenraumpaket aus Kohlefaser umfasst. Das R-Paket enthält verschiedene Design- und Technik-Upgrades und intensiviert das Fahrerlebnis des leistungsstärksten Sports Series-Modells aller Zeiten, das sich auf die Rennstrecke konzentriert.

Weitere Informationen über den 620R und Details zu den McLaren-Händlern finden Sie unter: cars.mclaren.com.

______________

Ende

Anm. a.d. Redaktion:

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung steht auf der McLaren Automotive Medienwebsite unter www.cars.mclaren.press zur Verfügung.

Über McLaren Automotive:

McLaren Automotive ist ein Hersteller von luxuriösen, leistungsstarken Sportwagen und Supersportwagen.
Jedes Fahrzeug wird im McLaren Production Centre (MPC) in Woking, Surrey, England, von Hand montiert.

Das Unternehmen, das 2010 gegründet wurde, ist heute der größte Teil der McLaren-Gruppe.

Das Produktportfolio des Unternehmens mit GT-, Supercar-, Motorsport- und Ultimate-Modellen wird über 85 Händler in 40 Märkten auf der ganzen Welt vertrieben.

McLaren ist ein Pionier, der ständig die Grenzen überschreitet. 1981 brachte sie mit dem McLaren MP4/1 ein leichtes und stabiles Kohlefaser-Chassis in die Formel 1.

Dann entwarf und baute es 1993 den McLaren F1 Straßenwagen - seitdem hat das Unternehmen kein Auto mehr ohne Kohlefaserchassis gebaut. Als Teil der Ultimate Series lieferte McLaren als erstes Unternehmen ein Hybrid-Hypercar, den McLaren P1™. Im Jahr 2016 kündigte das Unternehmen die Entwicklung eines neuen Hybrid-Hyper-GTs an und präsentierte dieses Auto der Ultimate Series als Speedtail im Jahr 2018.

2019 brachte McLaren den 600LT Spider, den neuen GT und den Track-only McLaren Senna GTR auf den Markt. Außerdem enthüllte das Unternehmen den 620R und den McLaren Elva, bevor es im folgenden Jahr den 765LT vorstellte.

Erst kürzlich stellte das Unternehmen seinen neuen Hochleistungs-Hybrid-Supersportwagen, den McLaren Artura, vor.

Der Artura ist der erste McLaren, der von der McLaren Carbon Lightweight Architecture (MCLA) profitiert. Die MCLA wird im McLaren Composites Technology Centre in der Region Sheffield in England in einem weltweit einmaligen Verfahren entworfen, entwickelt und hergestellt und wird die elektrifizierte Zukunft der Marke anführen.

McLaren Automotive entscheidet sich auch für Partnerschaften mit gleichgesinnten, weltweit führenden Unternehmen und Organisationen, die in ihren jeweiligen Bereichen die Grenzen verschieben. Dazu gehören AkzoNobel, Ashurst, Dell Technologies, Gulf, Pirelli, Richard Mille und Tumi.

McLaren Group

Die McLaren Group ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungstechnologie und umfasst drei Hauptgeschäftsfelder: Automotive, Racing und Applied Technologies

Weitere Informationen:

Amel Boubaaya
Head of PR - Europe, Middle East and Africa | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7920 531357
E-mail: amel.boubaaya@mclaren.com

Valentina Pichler
European Press Officer McLaren Automotive Limited
Mobile: +44 (0) 7717 527991
Email: valentina.pichler@mclaren.com

Frank Steffling
Communications Consultant | McLaren Central Europe
Mobile: +49 (0) 163 2407766
Email: frank@steffling.de

Media website: cars.mclaren.press
Facebook: www.facebook.com/mclarenautomotive
Twitter: www.twitter.com/McLarenAuto
You Tubewww.youtube.com/mclarenautomotivetv