Der Senna GTR ist mit vier ikonischen McLaren F1 und einem seltenen M6GT auf der Retromobile in Paris

5 Feb. 2020

  • Der neue McLaren Senna GTR wird bei Retromobile am Stand von Richard Mille die Hauptrolle spielen
  • 25-jähriges Jubiläum des 24-Stunden-Sieges von Le Mans – mit einer atemberaubenden Darbietung des Le Mans-Weltmeisters McLaren F1 GTR und des Klassensiegers Longtail an der Spitze des McLaren F1-Quartetts
  • Das Cesare Baldaccini 'Art Car' und der unberührte F1-Straßenwagen werden ebenfalls auf der Pariser Messe gezeigt
  • Die McLaren-Ausstellung am Richard Mille-Stand wird mit dem M6GT vervollständigt

Der neue McLaren Senna GTR wird auf der Retromobile in Paris vom 5. bis 9. Februar von vier atemberaubenden McLaren F1 und einem seltenen McLaren M6GT begleitet. Die vergangenen und zukünftigen Klassiker werden auf der Messe von der berühmten Uhrenmarke und McLaren Automotive-Partner Richard Mille präsentiert.

Der Senna GTR ist der neueste und extremste Vertreter des ultimativen Rennstreckenfahrzeugs von McLaren. Von den Straßenvorschriften befreit, unterscheidet sich der neueste Ultimate Series GTR von seinem straßenzugelassenen Geschwistermodell durch markante aerodynamische Ergänzungen, darunter ein riesiger Heckflügel und ein Diffusor, die ihn zum schnellsten McLaren der Rennstrecke außerhalb der hauseigenen Racing Division machen.

Das unglaubliche McLaren F1 Line-Up wird von dem GT01R angeführt, der besser bekannt ist als der in Le Mans Gewinner F1 GTR in Ueno Clinic Dekor. Die Besatzung aus JJ Lehto, Yannick Dalmas und Masanori Sekiya brachte den McLaren mit der Startnummer 59 in die Geschichtsbücher, als er bei seinem Debüt in dem französischen Langstreckenklassiker den Sieg erzielte.

Der F1 GTR mit der Startnummer 42, der ebenfalls an diesem Rennen teilnahm, beeindruckte durch seine auffällige Gestaltung. Sie wurde vom französischen Team BBA Compétition umgesetzt, dessen Gründer Jean-Luc Maury-Laribiére den berühmten Landsmann, den Bildhauer Cesare "César" Baldaccini mit der Gestaltung der kunstvollen Außenhaut beauftragte.

Zwei Jahre später und als Reaktion auf den zunehmenden Wettbewerb überarbeitete McLaren den F1 mit der 'Longtail' Version, der McLaren‘s extremste Straßenfahrzeuge, wie den 675LT und 600LT, inspirieren sollte. Der in den Gulf Farben gehaltene GT020R Longtail mit der Startnummer 41 wurde von Jean-Marc Gounon, Pierre-Henri Raphanel und Anders Olofsson auf den zweiten Platz in der Gesamtwertung und den ersten Platz in der GT1-Kategorie geführt. Dies bedeutete einen Vorsprung von 29 Runden auf das höchstplatzierte Auto eines anderen Herstellers in der Klasse.

Die Sammlung des McLaren F1 wird durch die Chassisnummer 69 vervollständigt, eines der letzten Straßenfahrzeuge, die im letzten Produktionsjahr, 1998, gebaut wurden. Der 2016 von McLaren Special Operations (MSO) zum Verkauf angebotene F1 #69 wird in Carbon Black präsentiert, das durchgehend mit subtilen Details ergänzt wird. Der zentrale Fahrersitz ist in schwarzem und kontrastreichem roten Leder gefertigt und die beiden Beifahrersitze sind mit Alcantara® gepolstert. Mit weniger als 2.800 Meilen auf dem Tacho wurde  er vor vier Jahren zum Verkauf angeboten und ist somit eines der besten Exemplare dieses legendären Fahrzeugs.

Die McLaren F1 werden durch einen von nur vier jemals gebauten McLaren M6GT ergänzt. Der M6GT repräsentiert die Entstehungsgeschichte von McLaren Automotive und wurde aus dem M6 Can-Am Rennfahrzeug von Bruce McLaren mit der Intention entwickelt, einen Rennwagen für die Straße zu verkaufen. Ein halbes Jahrhundert später hat das von ihm gegründete Unternehmen diesen Traum mit einer Reihe innovativer Supercars, darunter der 720S, GT und Speedtail, vollständig verwirklicht.

Die Retromobile findet in der größten und prestigereichsten Halle des Pariser Messegeländes Porte de Versailles statt und ist mit über 1.000 ausgestellten Fahrzeugen ein jährliches Highlight des automobilen Erbes. Die Ausstellung findet vom 5. bis 9. Februar statt.

"Während wir uns auf die Entwicklung zukünftiger Klassiker konzentrieren, einschließlich des Senna GTR, der auf der Retromobile ausgestellt wird, ist es ebenso wichtig, das unglaubliche Straßenfahrzeug-Erbe von McLaren zu feiern. Der F1 bleibt eine beständige Ikone der Fahrzeugkultur, und die vier ausgestellten Autos repräsentieren perfekt ihr beeindruckendes Straßen- und Rennsportvermächtnis. Doch ein Vierteljahrhundert zuvor hatte unser Gründer die ehrgeizige Absicht geäußert, Hochleistungsfahrzeuge für die Straße zu schaffen, angefangen mit dem M6GT - in vielerlei Hinsicht die Inspiration für den heutigen McLaren GT - und es wird wundervoll sein, dieses Auto zusammen mit seinen Nachfolgern auf der Retromobile zu sehen".

Alex Long, Managing Director, Europe, McLaren Automotive.

______________

Ende

Anm. a.d. Redaktion:

Hochauflösendes Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung steht auf der McLaren Automotive Medienwebsite unter www.cars.mclaren.press zur Verfügung.

Über McLaren Automotive:

McLaren Automotive ist ein Hersteller von luxuriösen, leistungsstarken Sportwagen und Supersportwagen.

Jedes Fahrzeug wird im McLaren Production Centre (MPC) in Woking, Surrey, England, von Hand montiert.

Das Unternehmen, das 2010 gegründet wurde, ist heute der größte Teil der McLaren-Gruppe.

Das Produktportfolio des Unternehmens mit GT-, Supercar-, Motorsport- und Ultimate-Modellen wird über mehr als 85 Einzelhändler in mehr als 32 Märkten weltweit vertrieben.

McLaren ist ein Pionier, der ständig die Grenzen überschreitet. 1981 brachte sie mit dem McLaren MP4/1 ein leichtes und stabiles Kohlefaser-Chassis in die Formel 1. Dann im Jahr 1993 entwarf und baute sie das Straßenauto McLaren F1 - das Unternehmen hat seither kein Auto ohne Kohlefaser-Chassis gebaut. Als Teil der Ultimate Series brachte McLaren als erster einen Hybrid-Hypercar auf den Markt, den McLaren P1™.

Der auf dem Goodwood Festival of Speed im Jahr 2018 angekündigte Businessplan Track25 sieht vor, dass das Unternehmen 1,2 Milliarden Pfund in Forschung und Entwicklung investiert, mit dem Ziel, bis Ende 2025 18 neue Autos oder Derivate zu liefern.

Im Jahr 2018 wurde ein neues 50 Millionen Pfund teures McLaren Composites Technology Centre in der Region Sheffield in Nordengland eröffnet, das die nächste Generation von leichten Kohlefaser-Tubes produzieren wird, die das Herzstück aller McLaren-Fahrzeuge bilden.

2019 präsentierte McLaren den 600LT Spider sowie den neuen GT und den nur für die Rennstrecke bestimmten Senna GTR auf den Markt und enthüllte den 620R und den McLaren Elva.

Um die Entwicklung und Herstellung seiner Palette innovativer Sportwagen und Supersportwagen zu unterstützen, arbeitet McLaren Automotive mit weltweit führenden Unternehmen zusammen, um Fachwissen und Technologie zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören AkzoNobel, Ashurst, Dell Technologies, OnePlus, Pirelli, Richard Mille und Tumi.

McLaren Group

Die McLaren Group ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Hochleistungstechnologie und umfasst drei Hauptgeschäftsfelder: Automotive, Racing und Applied Technologies.

Weitere Informationen:

Piers Scott
Global Communications & PR Director | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 241380
Mobile: +44 (0) 7387548837
Email: piers.scott@mclaren.com

Daniel Golding
Global Head of Corporate Communications | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7717 450469
Email: daniel.golding@mclaren.com

Paul Chadderton
Global Product Communications & PR Manager | McLaren Automotive Limited
Phone:+44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7990 776749
Email: paul.chadderton@mclaren.com

Amel Boubaaya
Head of Lifestyle and EU Communications | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7920 531357
E-mail: amel.boubaaya@mclaren.com

Hunter Skipworth
Social Media Manager | McLaren Automotive Limited
Phone: +44 (0) 1483 261500
Mobile: +44 (0) 7990 564 052
E-mail: hunter.skipworth@mclaren.com

Frank Steffling
Communications Consultant | McLaren DACH
Phone: +49 (0) 211 5581369
Mobile: +49 (0) 163 2407766
Email: frank.steffling@mclaren.com

Media website: cars.mclaren.press
Facebook: www.facebook.com/mclarenautomotive
Twitter: www.twitter.com/McLarenAuto
You Tubewww.youtube.com/mclarenautomotivetv